top of page

Nem Nuong - gegrillte vietnamesische Hackfleischfrikadellen mit Ananaskrautsalat

Vietnamesisches Barbecue gefällig? Auch in Vietnam wird gerne gegrillt. Zum Beispiel diese Hackfleischfrikadellen, die in Suppen gegessen oder mit Salat und Kräutern in Reispapier gewickelt werden. Die Gäste eurer nächsten Gartenparty werden begeistert sein.

Nem Nuong - gegrillte vietnamesische Hackfleischfrikadellen mit Ananaskrautsalat
Nem Nuong - gegrillte vietnamesische Hackfleischfrikadellen mit Ananaskrautsalat

Barbecue auf vietnamesisch


Auch in Vietnam wird gerne und viel gegrillt. Tatsächlich duftet es in Städten wie Hanoi und Saigon ständig nach auf Holzkohle gegrilltem Fleisch wie Schweinebauch und Frikadellen. Das gegrillte Fleisch wird als Einlage in den berühmten vietnamesischen Suppen, zusammen mit Reisnudeln (Bun) und Kräutern, oder wie hier mit Salat und Kräutern in Reispapier gegessen. Meist kommt dabei Schweinefleisch zum Einsatz, nach dem die Vietnamesen absolut verrückt sind. Das Fleisch wird dabei mit Fischsauce und häufig auch süß mit Honig mariniert. Auf die süße Marinade habe ich in diesem Fall verzichtet, da durch den Hoisin Dip sowie den Ananas Krautsalat bereits genug Süße vorhanden ist.


Die Kulinarik Vietnams


Kulinarisch ist Vietnam ein Schlaraffenland für jeden Foodie. Die Küche ist mit keiner Anderen auf der Welt vergleichbar. Schärfe spielt eine wesentlich untergeordnetere Rolle als beispielsweise in Thailand und Malaysia. Für mich ist die exzessive Verwendung von frischen Kräutern (z. B. vietnamesischem Koriander, Minze und Thai-Basilikum), die stetige Balance aus Süße, Säure und Salzigkeit sowie der ständige Einsatz von Fischsauce bezeichnend für die vietnamesische Küche. Hinzu kommen die Einflüsse der ehemaligen französischen Kolonialmacht, die Baguette, Crepes und Kaffee in das Land brachten. Die Vietnamesen schufen daraus in Verbindung mit ihren lokalen Produkten Fusion-Food wie Banh Xeo, Banh Mi und vietnamesischen Kaffee.


Als Reiseland kann ich dir Vietnam übrigens auch nur wärmstens an´s Herz legen. Atemberaubende Inseln im Süden, gigantische Höhlen und Karstfelsformation in Zentralvietnam und die Berglandschaften im Norden machen Vitenam landschaftlich super vielseitig. Hinzu kommen turbulente und aufregende Großstädte, historische Städte wie Hoi An oder Hue und die Erinnerung an das dunkelste Kapitel des Landes - den Vietnamkrieg. Dieses Foto eines Sonennuntergangs entstand übrigens auf der Insel Cat Ba in der berühmten Halong Bay, einer Bucht voller Karstinseln im Norden des Landes.


Sonnenuntergang in der Halong Bay auf Cat Ba
Sonnenuntergang in der Halong Bay

Wo bekomme ich die Zutaten für Nem Nuong?


Die Zutaten für dieses Gericht sind in jedem Asia-Markt erhältlich. Ich habe die Zutaten sogar in einem Rewe City in Hamburg erhalten. Für die verschienden asiatischen Küchen lohnt es sich eine Flasche Fischsauce zu kaufen. Sie ist ein Grundpfeiler für den Umami Geschmack und die Salzigkeit einer Vielzahl von Gerichten im südostasiatischen Kulturraum. Thai-Basilikum hat einen anisartigen Geschmack. Solltet ihr keinen Thai-Basilikum finden, könnt ihr Estragon benutzen. Dieser ist im Geschmack sehr ähnlich, sollte allerdings nur in Maßen eingesetzt werden.



Zutaten für Nem Nuong (5 Spieße bzw. 10 Reispapierrollen)

  • 250 g Schweinehack

  • 1 Zehe Knoblauch fein gehackt

  • 3 kleine Schalotten fein gewürfelt

  • 2 EL Fischsauce

  • 1/2 TL Salz

  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer gemahlen

  • 5 Holzspieße (angefeuchtet)

  • 1 Bund Koriander

  • 1 Bund Thaibasilikum

  • 10 kleine Blätter Reispapier

  • 1/2 Salatgurke

  • 1 Kopf Romanasalat

  • Röstzwiebeln

Hoisin Dip:

  • 2 EL Hoisin sauce

  • 1 TL Sojasauce

  • 1 EL Wasser

Ananaskrautsalat:

  • 1/5 Ananas in feinen Streifen

  • 2 Karotten in Julienne

  • 1 rote Spurchili fein gehackt

  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt

  • 1/6 Weißkohl in feinen Streifen

  • Saft einer Limette

  • 4 EL Zucker

  • 1 TL Salz

  • 2 EL Fischsauce

  • 2 EL Reisessig


Zubereitung Nem Nuong - vietnamesische Hackfleischfrikadellen mit Ananaskrautsalat

  1. Für den Krautsalat die Ananasstreifen samt Saft, das Kraut und die Karottenstreifen in eine Schüssel geben und mit 1 EL Salz und 2 EL Zucker gründlich vermengen.

  2. 1 Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen. Anschließend kräftig auspressen und Flüssigkeit entfernen.

  3. Chili, Knoblauch, Fischsauce, Limettensaft und restlichen Zucker dazugeben.

  4. Krautsalat mit Reisessig in ein Gefäß geben und bestenfalls einen Tag später zu den Nem Nuong servieren.

  5. Zutaten für die Fleischröllchen bzw. Spieße mischen und die Masse auf die angefeuchteten Holzspieße drücken.

  6. Bei hoher Hitze auf dem Grill oder in der Pfanne von allen Seiten anbraten.

  7. Währenddessen die Zutaten für den Hoisin Dip mischen.

  8. Reispapierblätter einzeln langsam durch kaltes Wasser ziehen. Dadurch werden sie nach wenigen Sekunden weich und biegsam.

  9. Je Reispapierblatt ein halbes Fleischröllchen mit etwas Thaibasilikum, Koriander, Salat, Gurke und Krautsalat auf das Blatt geben und einrollen.

  10. Die Rollen optional mit Röstzwiebeln bestreuen und in den Hoisin Dip tunken.

Nem Nuong - Hackfleischfrikadellen mit vietnamesischen Kräutern
Nem Nuong mit vietnamesischen Kräutern

Weitere asiatische Gerichte findest du in meinem Koch- und Reisebuch "Soulfood Worldwide".


Du würdest mich gerne unterstützen? Hier kannst du mir unter die Arme greifen.


Über einen Like und deinen Kommentar freue ich mich besonders.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page