top of page

Roti Canai mit Dhal - Frühstück aus Malaysia und Singapur

Dieses schnelle Rezept für Roti Canai mit Dhal zeigt dir eine neue Geschmackswelt für den morgendlichen Genuss und lässt dich eintauchen in die Streetfoodszene Malaysias und Singapurs. Der perfekte Snack aus knusprig-luftigen Teigfladen und einem angenehm würzigen Linsencurry.


Roti Canai mit Dhal aus Malaysia
Roti Canai mit Dhal

Klassisches Frühstück und Streetfood in Malaysia und Singapur


Auf meinen vielen Reisen ist mir eine Sache bewusst geworden: Frühstücksgewohnheiten unterscheiden sich so stark von Land zu Land wie kaum etwas anderes. Am Frühstück lassen sich kulturelle Eigenarten ablesen und Einflüsse anderer Kulturen beobachten. Ist das Frühstück auf eine schnelle Nahrungsaufnahme ausgelegt oder auf längerfristigen Genuss? Ist das Frühstück üppig, kalorienreich und mit hohem Salzgehalt, um den Konsumenten auf einen langen Tag auf dem Feld vorzubereiten oder eher ausgewogen und klein, um einen konzentrierten Start in den Tag im Büro zu gewährleisten? Während sich die einen Pancakes oder Würstchen, Speck und Bohnen in den Magen schlagen (USA, England), schlürfen die anderen gerne bereits morgens eine warme Nudelsuppe (Thailand, Vietnam).


Ein klassisches Frühstück in Malaysia und Singapur ist das hier vorgestellte Roti Canai, welches häufig mit Dhal oder anderen Curries gegessen wird. Das Brot kommt eigentlich aus Südindien, hat sich aber im Laufe der Zeit durch starke Migrationsbewegungen auch in Malaysia und Singapur etabliert und sogar zu einer Art Nationalsnack gemausert.




Singapur Emerald Hill
Singapur Emerald Hill

In Städten wie Kuala Lumpur (der Hauptstadt Malaysias) und Singapur ist Roti Canai eines der beliebtesten Streefood-Gerichte und wird an jeder Straßenecke handgemacht angeboten. Nicht nur als Frühstück, sondern auch als Snack zwischen Terminen hat es sich in diesen wuseligen Millionenmetropolen einen Namen gemacht.



Zubereitung der Roti Canai Teigfladen


Für die Zubereitung von Roti Canai, das häufig auch Roti Parata oder Roti Prata genannt wird, gibt es zahlreiche Rezepte. Die authentische Zubereitung ist aufwendig und erfordert großes Geschick. Der Teig muss dafür hauchdünn auf einer sehr glatten Oberfläche ausgezogen werden. Hierbei handelt es sich wahrlich um eine Kunst, die ich nicht beherrsche und die wohl sogar für viele Foodies zu aufwendig ist. Für dieses Rezept greife ich daher auf gekaufte tiefgerfrorene Roti Fladen aus dem Asia-Markt (Marke Chinatown aus Singapur) zurück.




Roti Prata Chinatown
Roti Prata / Canai

Die Roti Fladen werden einfach bei mittlerer Hitze mit wenig neutralem Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne unter Wenden angebraten. Nach einer Zeit werden die Fladen goldgelb und blustern sich in der Pfanne auf. Jetzt kannst du die Rotis aus der Pfanne nehmen und bestenfalls sofort essen, da diese warm am besten schmecken.




Roti Canai Fladen
Roti Canai Fladen

Zutaten für 2 Portionen Roti Canai mit Dhal


- 4-6 Roti Prata oder Roti Canai (aus dem Asiamarkt)

- 2 gelbe Zwiebeln

- 6 Curryblätter (frisch oder getrocknet)

- 1/2 daumengroßes Stück Ingwer

- 1 Tomate

- 1 TL schwarze Senfsamen/Senfsaat

- 1 Knoblauchzehe

- 1/2 TL Kreuzkümmelsamen

- 100g rote Linsen

- 1 EL Kokosmilch

- 1 EL Garam Masala

- 1/2 EL Kurkumapulver

- 1 kleine Kartoffel

- 1/4 Aubergine

- 1/2 Karotte

- 1 TL Salz

- 1-3 getrocknete rote Chilis (je nach Schärfeempfinden)




Zwiebeleinlage für Dhal
Zwiebeleinlage für Dhal

Zubereitung Roti Canai mit Dhal (Zubereitungszeit ca. 30 Minuten)

  1. Eine Zwiebel in feine Ringe schneiden und in etwas Öl in einer hohen Pfanne oder einem Topf goldgelb anbraten. Dann die Senfsamen und eine Prise Kreuzkümmelsamen hinzugeben und für weitere 30 Sekunden auf mittlerer Hitze anbraten. Alles aus der Pfanne nehmen.

  2. Im selben Öl die fein gehackte zweite Zwiebel sowie gehackten Knoblauch und Ingwer bei mittlerer Hitze anbraten. Die Gewürze hinzugeben und 30 Sekunden anbraten bis alles duftet.

  3. Die fein gehackte Tomate und mittelgrob gewürfelte Karotte, Kartoffel und Aubergine dazugeben.

  4. Die getrockneten Chilis in Ringe schneiden und ebenfalls beigeben.

  5. Die roten Linsen gründlich waschen und mit 300ml Wasser sowie 1 Teelöffel Salz zu dem Gemüse geben.

  6. Ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Wenn nötig Wasser nachgießen. Das Ganze soll eine suppige Konsistenz haben und nicht wie Brei aussehen.

  7. Die Roti (Prata oder Canai) in etwas Öl nach Packungsanweisung anbraten, bis diese gebräunt sind und sich aufblustern.

  8. Das Dhal mit der Zwiebel-Senfsamen Mischung anrichten.

  9. Die frischen Roti in das Dhal tunken und genießen.



Dhal und Roti Canai
Dhal und Roti Canai

Weitere tolle asiatische Rezepte und leckere Rezepte aus aller Welt findest du in meinem neuen Kochbuch "Soulfood Worldwide".



Hast du Erfahrungen mit der Zubereitung von Roti und Dhal, Fragen oder Verbesserungsvorschläge? Dann schreibe es bitte in die Kommentare!








Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page