top of page

Kerisik - die indonesische Kokosbutter für Rendang und wie Du sie zubereitest

Eine der wichtigsten Zutaten für die authentische Zubereitung des indonesischen Nationalgerichts Rendang ist die indonesische "Kokosbutter" Kerisik. Da diese jedoch in Deutschland schwer erhätlich ist, zeige ich Dir, wie man sie in Windeseile selbst herstellt. Alles was Du dazu brauchst sind Kokosraspeln, eine Pfanne, einen Mörser und etwas Ausdauer.


fertiges indonesisches Kerisik für Beef Rendang und asiatische Rezepte
fertiges Kerisik

Beef Rendang das indonesische Festtagsessen


Ein Klassiker der indonesischen Küche, der im größten Inselstaat der Welt als absolutes Festtagsessen gilt ist "Beef Rendang". Jeder Indonesier hat eine Meinung dazu, wo es das beste Rendang gibt und häufig ist die Antwort bei der eigenen Mutter oder Ehefrau. Ich hatte das Glück eine Vielzahl von Rendangs probieren zu können und der indonesischen Frau eines Expats auf Lombok bei der Zubereitung über die Schulter schauen zu dürfen.


Die "Geheimzutat" Kerisik für Beef Rendang


Lange fragte ich mich, wie das Gericht seine charakteristische nussige Cremigkeit bekommt. Bis ich hier von der Zutat "Kerisik" erfuhr. Dabei handelt es sich um eine braune Creme, die aus gerösteten Kokosraspeln hergestellt wird. In Indonesien und Malaysia unterteilt man Kerisik in die Qualitätsstufen A, B und C. Qualitätsstufe A besitzt die cremigste Konsistenz, ein duftendes Aroma und einen süßlichen Geschmack mit nussigem Nachgeschmack. Qualität C wird aus den Abfällen der Kokosmilchproduktion hergestellt und hat nur noch einen flachen nussigen Geschmack.


Das Rezept funktioniert sowohl mit frischem geraspelten Kokosnussfleisch, als auch mit getrockneten Kokosraspeln. Ich persönlich benutze auf Grund der weiten Transportwege von frischen Kokosnüssen allerdings getrocknete Kokosnussraspeln aus dem Asia-Markt. Außer in Rendang wird Kerisik in Malaysia und Indonesien für Kerabu-Salate (scharfer Gurkensalat) genutzt.



Zutaten für Kerisik ein Mörser und mein Kochbuch Soulfood Worldwide mit Rezepte aus aller Welt
Zutaten Kerisik

Die Zutaten für Kerisik
  • 200g getrocknete Kokosnussraspeln oder frische Kokosnussraspeln (ergeben ca. 2-3 EL Kerisik)


Die Herstellung von Kerisik mit dem Mörser

Die Kokosraspeln auf mittlerer Hitze in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie die unten abgebildete goldbraune Farbe bekommen. Anschließend die gebräunten Raspeln direkt in einen Mörser geben und solange mörsern, bis die Öle austreten und eine relativ feine Creme (siehe oben) entsteht. Dieser Prozess kann 10 bis 15 Minuten dauern und erfordert etwas Kraftausdauer. Erleichtert wird das Ganze durch die schnelle Verarbeitung der noch warmen Kokosraspeln.


Alternativ kann die gewünschte Konsistenz auch durch die Verarbeitung in einem Mixer erreicht werden. Zu Beachten ist jedoch, dass immer ein geschmacklicher Unterschied zwischen der Verarbeitung im Mixer und im Mörser besteht.



Mörsern von gerösteten Kokosraspeln für indonesisches Kerisik und asiatische Rezepte
Zubereitung Kerisik

Das Ergebnis ist eine süßliche, nussige und gleichzeitig bittere Kokosnussbutter, die dein Rendang auf ein neues Level heben und zu seinem unvergleichlichen Geschmack beitragen wird. Durchaus lecker schmeckt Kerisik übrigens auch auf Naturjoghurt. Im Kühlschrank hält sich die Kokosbutter ohne Probleme bis zu 2 Wochen.



Das Rezept für authentisches indonesisches "Beef Rendang" findest du in meinem neuen Kochbuch "Soulfood Worldwide".



Weitere leckere Rezepte aus Indonesien:


Hast du schon Erfahrungen mit Kerisik oder Fragen zum Herstellungsprozess? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!






Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page