top of page

Antigua in Guatemala - Ein kulinarischer Guide für Deinen Besuch

Die zauberhafte Kolonialstadt Antigua ist die bei Touristen wohl beliebteste Stadt Guatemalas. Damit du bei deinem Besuch nicht in kulinarische Touristenfallen tappst, hier ein kleiner Überblick zu unseren liebsten Orten und Restaurants in Antigua.

Antigua Guatemala kulinarisch

Auf unserer einmonatigen Guatemalareise haben meine Freundin und ich insgesamt neun Tage in Antigua verbracht und uns halsüberkopf in dieses Stadt verliebt. Die Altstadt der ehemaligen Hauptstadt Guatemalas wurde bereits mehrfach durch verheerende Erdbeben zerstört, doch immer wieder aufgebaut. Ich habe weltweit noch keine derart gut erhaltene koloniale Altstadt gesehen. Als Sahnehäubchen ist Antigua von drei riesigen Vulkanen umgeben - Fotomotive also, wohin das Auge reicht.

Auf Grund dieser atemberaubenden Schönheit und der vergleichsweise niedrigen Kriminalität gilt Antigua als die touristischste Stadt Guatemalas. Das hat zur Folge, dass sich das kulinarische Angebot stark dem Mainstream angepasst hat und auch große amerikanische Food-Ketten Einzug gehalten haben. In Antigua muss man sich dementsprechend etwas bemühen, um die traditionelle guatemaltekische Maya-Küche ausfindig zu machen. Damit dir das leichter fällt, kommen hier unsere besten kulinarischen Tipps und Restaurantempfehlungen für deinen Besuch in Antigua (Guatemala).


Hinweis: Am Ende des Blogposts kannst du dir neuerdings ein Video zum guatemaltekischen Essen in Antigua ansehen!



Der Zentralmarkt von Antigua - Poniente 4


Wo könnte man die Kulinarik eines Landes besser kennenlernen als auf dem größten Markt der Stadt - auf dem die Einheimischen einkaufen? Für uns ist dieser immer der erste Anlaufpunkt, wenn wir in einem neuen Land ankommen. Der Zentralmarkt befindet sich direkt vor dem Bus-Terminal im Westen der Altstadt von Antigua. Jeden Tag werden hier alle erdenklichen Dinge für den täglichen Bedarf verkauft - von Spielzeug und Kleidung über Hygieneartikel zu Fisch, Obst und Gemüse. Besonders beliebt ist der Markt an Samstagen, wenn Bauern aus der fruchtbaren Umgebung Antiguas auf den Markt kommen, um ihre frischen Erzeugnisse anzubieten. Auch an den anderen Tagen lohnt der Besuch des riesigen Marktes und dient als hervorragender Ausgangspunkt für das kulinarische Abenteuer Guatemala - findest du hier doch sämtliche Produkte mit denen das Maya-Essen zubereitet wird und besondere regionale Spezialitäten. Nicht verpassen solltest du die zahlreichen Obstverkäufer, bei denen du viele exotische Früchte zu (verglichen mit Deutschland) günstigen Preisen bekommst. Unsere besonderen Empfehlungen für Obstsorten, die du in Deutschland nicht kaufen kannst, sind: Granadillas, Rambutan und Jocotes. Letztere wirst du im Laufe deiner Guatemala Reise noch an vielen Bäumen hängen sehen. Im Markt integriert, befindet sich zudem ein Bereich mit kleinen Imbissen. Hier bekommst du simple, lokale Küche zu günstigen Preisen. Unserer Erfahrung nach ist das Essen jedoch auch geschmacklich sehr simpel - wenngleich nicht schlecht.



Die Küche der guatemaltekischen Maya in Antigua

Wenn du schon in Guatemala bist, dann solltest du dich auch auf die regionale Küche der Maya einlassen. Das traditionelle Essen in Guatemala unterscheidet sich stark von der mexikanischen Küche. Die wichtigsten Gerichte bilden eine Vielzahl unterschiedlicher Eintöpfe, meist mit Hähncheneinlage. Wenn diese gut gewürzt sind (was leider nicht überall der Fall ist), schmecken sie köstlich. In den beiden folgenden Restaurants haben sie uns am besten geschmeckt. Dabei muss betont werden, dass es gar nicht so einfach ist, im Zentrum von Antigua traditionelle guatemaltekische Restaurants zu finden, da sich viele Restaurants an den Besuchern der Stadt orientiert haben und Speisen aus aller Welt servieren.

Rincón antigüeño (Rincón Tipico) - 3a Avenida Sur


Das Rincón antigüeño (auch Rincón Típico genannt) gilt als eine absolute Institution für traditionelles Maya-Essen in Antigua. Noch dazu sind die Preise mehr als fair und der tägliche Mittagstisch zählt zu den günstigsten und besten Essen, die wir während unserer einmonatigen Guatemala-Reise genießen durften. Es gibt einen täglich wechselnden Mittagstisch mit je einem traditionellen Maya-Gericht. Es sind jedoch auch viele andere Gerichte bestellbar. Das Restaurant hat nur bis 16:00 Uhr geöffnet und bietet sich daher als ein idealer Spot für dein Mittagessen in Antigua an. Besonders zu empfehlen ist das Grillhähnchen und "Pepian", das Nationalgericht Guatemalas (ein reichhaltiger Eintopf mit Hähnchenfleisch). Der Eingang des Restaurants liegt direkt am Parque Union. Hier wirst du von einer Maya-Frau empfangen, die kunstvoll Tortillas zubereitet. Im Innenhof bestellst du dann an einem "Schalter" und setzt dich an einen der Tische, wo dir im Nu ein Glas Limetten-Limonade serviert wird. Diese ist sogar im Preis für das Essen inbegriffen und du kannst sie, so oft du möchtest, an einem der Limonada-Spender auffüllen. In der Zwischenzeit solltest du einem der Angestellten bei der Zubereitung des "Signature Dishes" - dem Grillhähnchen - zusehen. Dabei tropft das Fett der Hähnchen auf die in der Glut garenden Kartoffeln, die dir zusätzlich zu einem Salat zum Hähnchen serviert werden.

La Cuevita de Los Urquizú - 2a Calle Oriente 9D

Ein weiterer bekannter Ort für guatemaltekische Küche ist das La Cuevita de Los Urquizú. Ebenfalls sehr zentral in der Altstadt gelegen, bietet das Restaurant so ziemlich jedes Maya-Gericht an, das du dir wünschen könntest. Dein Essen wählst du aus einer Auswahl an Eintöpfen und Beilagen aus, die im Eingangsbereich in riesigen Tontöpfen angeboten werden. Für eine Hauptspeise - bestehend aus einem Eintopf und 3 Beilagen - zahlst du etwas über 10€ (inklusive Tortillas). Das ist für guatemaltekische Verhältnisse zwar vergleichsweise teuer, die Qualität der Gerichte ist jedoch gut und das Ambiente im Hinterhof schön. Die Angestellten sind super freundlich und zeigen dir gerne ihre Dachterrasse, von der aus man eine herrliche Aussicht auf Antigua und die umliegenden Vulkane hat.



World-Food in Antigua

Wie bereits erwähnt, gibt es in Antigua viele Restaurants mit unterschiedlichsten Länderküchen. Einige davon sind durchaus teuer und nicht alle qualitativ gut. Die drei Folgenden waren unsere Favoriten.


Die wohl besten Tacos Antiguas (auch laut Aussage unseres guatemaltekischen Hosts) bekommst du bei Mr. Taco. Neuerdings befindet sich der Taco-Laden im Lemon Tree Hostel. Als wir ihn besuchten, handelte es sich noch um einen kleinen Verschlag, der sich eine Halle mit einer Auto-Werkstatt teilte. Diese durchaus kurios anmutende Location wurde noch durch zahlreiche interessante Einrichtungsgegenstände getoppt. Die Tacos werden schnell serviert und schmecken absolut authentisch. Besonders die Birria-Tacos haben es uns damals angetan. Der besondere Clou sind drei ausgefallene, aber hervorragende Salsas (unter anderem Ananas), die zu den Tacos serviert werden.


Toku Baru Antigua Guatemala

Toku Baru - 1a Avenida Sur


Dieses Restaurant liegt in einer Straße mit sonst wesentlich höherpreisigen Restaurants und teilt sich einen wunderschönen Innenhof mit einem Solchen. Bei Toku Baru bekommst du einen wilden Mix unterschiedlichster Länderküchen zu wirklich fairen Preisen. Indische, indonesische, arabische und israelische Rezepte stehen auf der Karte. Wir können nur die leckeren Falafel empfehlen - da wir nur einmal zu Besuch waren. Andere Gäste unseres Hotels sagten uns jedoch, dass auch die anderen Gerichte sehr lecker seien. Zu den Speisen werden generell drei köstliche Dips gereicht. Du kannst den Köchen übrigens bei der Zubereitung in der offenen Küche über die Schulter schauen. Zudem gibt es eine sehr große Auswahl an (unter anderem deutschen) Bier zu angemessenen Preisen.




Kombu Ramen Shop Guatemala Antigua

Kombu Ramen Shop - 1a Avenida Sur 19C


Eine Institution für köstliche und authentische japanische Ramen ist der Kombu Ramen Shop. Erscheine früh, denn der Laden ist extrem beliebt und hat, wie es sich für einen guten Japaner gehört, nur sehr wenige Sitzplätze. Überhaupt fühlst du dich dank der schlichten Deko direkt nach Japan versetzt. Auch hier kannst du direkt in die Küche sehen. Die Ramen mit selbstgemachten Nudeln werden euch schnell serviert. Du kannst die duftende Suppe selbst mit Sesam bestreuen und mit frittiertem Knoblauch nachwürzen. Besonders lecker ist die Shoyu-Ramen mit dem Schweinebauch Chashu. Die Preise sind etwa so teuer, wie in Deutschland - es lohnt sich aber definitiv, wenn du zur Abwechslung auf der Suche nach einem ostasiatischen Geschmackserlebnis seid.






Kaffee und Kuchen


Guatemala ist als Kaffee-Exporteur weltberühmt. An den Vulkanhängen rund um Antigua gibt es zahlreiche Kaffeplantagen. Umso überraschender, dass sich die Einheimischen lange Zeit nur wenig aus Kaffee machten. Viele von Ihnen trinken noch heute hauptsächlich Instant Kaffee. Allerdings ist das auch eine Frage des Geldes. In den Supermärkten Guatemalas ist hochwertiger Kaffe ähnlich teuer wie in Deutschland. Bei einem durchschnittlichen Einkommen von umgerechnet 200€ bis 300€ kann sich dies natürlich nur die Oberschicht leisten. Mit einer neuen, global vernetzten Generation (Hipster) hat sich das "Trinkverhalten" jedoch geändert. Durchdesignte Cafés findest du in Antigua nun an jeder Ecke. Der angebotene Kaffee ist meist exzellent.


Ich weiß, was du dir jetzt denkst: Der Typ hat doch keine Ahnung von Kaffee - und ja, ich weiß nichtmal ob hier wirklich Kaffee aus Guatemala angeboten wird. Der Besuch lohnt auch nicht wegen des zugegeben überteuerten Kaffees und Kuchens, sondern wegen der Location. Das Starbucks in Antigua gilt als eines der schönsten der Welt. Du sitzt im prachtvollen Innenhof eines alten Kolonialhauses mit einer Vielzahl an Pflanzen und einem Springbrunnen. Angeschlossen an diesen Innenhof gibt es zudem mehrere Zimmer, die sich ideal für das Arbeiten am Laptop anbieten und viele Expats anlocken.


El Gran Cafe - 5a Calle Poniente 3B


Das El Gran Café nahe des Parque Central ist eines der vielen schönen Cafes in Antigua. Stilvolles Design trifft hier auf herausragenden Cafe und freundliche Mitarbeiter*Innen. Der Laden ist eher auf To-Go Kaffee ausgelegt - du kannst dich aber auch an einen der kleinen Tische setzen und bei einem Kaffee die Fußgänger auf der vorgelagerten Straße beobachten.

Weitere gute Adressen für hervorragenden Kaffee sind das Fat Cat Coffee House ebenfalls nahe des Parque Central und das La Vid Coffee Roasters - beide mit angeschlossener Rösterei.

Pastelería La Cenicienta Garden - 1 avenida norte 39 Buho Cafe - 7a Calle Poniente 16
Pastelería La Cenicienta Garden Antigua Guatemala

Gute Adressen für Kuchen und Gebäck sind das Pastelería La Cenicienta Garden im Nordosten sowie das Buho Café im Zentrum der Altstadt. In Ersterem sitzt du in einem schönen Innenhof oder kannst auf der Dachterasse mit grandiosen Aussichten über Antigua platznehmen. Besonders zu empfehlen ist der (wenngleich ziemlich süße) Karottenkuchen.


Das Buho Cafe ist ein kleiner Geheimtipp, auf den wir leider erst am Ende unseres Antiguaaufenthalts aufmerksam wurden. Das kleine Café serviert schmackhafte Pancakes, belegte Bagels und Sandwiches zu sehr fairen Preisen. Der Inhaber ist extrem freundlich und man fühlt sich direkt wie zu Hause. Als genüge das nicht, funktioniert auch noch das WLAN sehr gut.








Das waren unsere Restaurant Tipps und kulinarischen Empfehlungen für Antigua in Guatemala. Wir erheben hiermit natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und freuen uns über jede Ergänzung deinerseits.




Das versprochene Video



Lust auf Guatemala bekommen? Hier findest du weitere Blogartikel von mir zu diesem wundervollen Land:





Warst du bereits in Antigua (Guatemala) und welche Erfahrungen hast du mit dem Essen und den Restaurants gemacht? Schreibe es gerne in die Kommentare unten!






Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page