top of page

Die Acatenango Vulkanwanderung in Guatemala - Ein unvergleichbares Erlebnis

Der Hike auf den Vulkan Acatenango ist die wohl größte Attraktion Mittelamerikas. Wo sonst kommt man bis auf wenige hundert Meter an einen Lava spuckenden Vulkan? Alle Infos für deine Wanderung inklusive der Wanderung zum Vulkan Fuego findest du in diesem Blogartikel.


Keine Reise nach Guatemala wäre komplett ohne diese extrem anstrengende und doch extrem lohnenswerte Wanderung auf die Doppelvulkane Acatenango und Fuego, die zusammen den Vulkankomplex La Horqueta bilden.


Der Vulkan Acatenango misst 3976 Meter und ist damit der dritthöchste Vulkan Guatemalas und Lateinamerikas. Der Fuego ist einer der aktivsten Vulkane der Welt. Bei unserer Wanderung im November 2022 speite er alle 5-10 Minuten Lava.


Wenn du in Antigua bist, kannst du die Vulkane bereits in 30 Kilometer Entfernung sehen und fieberst womöglich dem Zeitpunkt entgegen, an dem du das Spektakel von ganz nah mit eigenen Augen betrachten kannst.


Die Wanderung führt dich vom Ort Aldea La Soledad zum Basecamp am Hang des Acatenango auf ca. 3750 Metern Höhe. Noch am selben Tag kannst du dann in einer optionalen Extrawanderung hinab auf den Sattel der Doppelvulkane und hinauf auf den Fuego wandern. Am nächsten Morgen geht es schließlich zum Sonnenaufgang auf den Gipfel des Acatenango und zurück nach Aldea La Soledad.


Hinweis: Der Blogartikel enthält kaum Fotos aber am Ende des Artikels bekommst du dafür ein Video!



Wie organisiere ich den Hike?

Den geführten Hike kannst du über mehrere im Ort Antigua ansässige Anbieter buchen. Bekannte und bewährte Anbieter sind beispielsweise Wicho & Charlie's, Old Town Outfitters und OX expeditions. Wir haben uns auf Empfehlung unseres Hosts für Soytours entschieden und unsere Entscheidung nicht bereut.

Die Guides waren extrem freundlich, haben sehr gut auf sämtliche Gruppenmitglieder (ca. 20 Personen) geachtet und ihr Tempo dementsprechend angepasst. Das reichhaltige Mittagessen, Abendessen und Frühstück war lecker. Zusätzlich gab es warme Getränke, alkoholische Shots auf dem Fuego und ein Bier bei der Rückkehr. Wie andere Anbieter hat auch Soytours die Schlafstelle auf 3756 Metern durch ein Shelter aufgerüstet, wodurch es nachts in den gut ausgestatteten Zelten nicht so kalt wird. Das Shelter befindet sich nicht ganz vorne in Richtung Fuego, sondern an der Westseite des Vulkans Acatenango in Richtung Sonnenuntergang. Hier hast du einen schönen Ausblick auf die Vulkane am Lake Atitlan mit einer dennoch guten Sicht auf den ausbrechenden Vulkan.


Mit 450 Quetzales für den Acatenango Hike und 200 Quetzales für den Extra Hike (Stand November 2022) gilt Soytours als einer der Anbieter mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Wie so vieles in Guatemala kannst du die Tour über WhatsApp buchen (+502 4169 2292).



Was benötige ich alles für den Acatenango Hike?

Das ist natürlich vom jeweiligen Anbieter abhängig. Unser Anbieter Soytours stellte gegen einen kleinen Aufpreis nahezu alle nötigen Ausrüstungsgegenstände und Klamotten - abgesehen von Wanderschuhen und Snacks (die du unbedingt für den Fuego Hike benötigst).


Wenn du darauf nicht angewiesen sein willst, solltest du mitnehmen:

  • ca. 3-4 Liter Trinkwasser

  • Wanderschuhe (am besten mit Knöchelschutz da viel Geröll auf Fuego Hike / Hike zum Basecamp auch mit regulären Sneakern machbar)

  • Wanderrucksack (30-50 Liter Fassungsvermögen)

  • Snacks - Trockenfrüchte, Nüsse, Müsliriegel, Schokolade (du wirst viele Kalorien verbrennen und erst sehr spät zu Abend essen, wenn du den Zusatzhike machst)

  • Wanderstöcke

  • Stirnlampe inklusive Extrabatterien (die Rückkehr vom Vulkan Fuego wirst du im Dunkeln bestreiten)

  • Lange Wanderklamotten und isolierende Jacke

  • Mütze und Handschuhe (es wird sehr kalt dort oben)

  • Klopapier

  • Sonnencreme

  • Deodorant


Wie laufen die zwei Tage ab?

Um 7:30 Uhr wirst du in deinem Hotel/Hostel abgeholt und um 12:30 Uhr am nächsten Tag bist du wieder in Antigua. Ablauf (Angaben von Soytours) 07:30 Uhr | Abholung in deinem Hotel in Antigua 09:00 Uhr | Ankunft im Büro (Aldea La Soledad) - Warme Kleidung, Essen und Informationen 09:30 Uhr | Start der Wanderung 12:30 Uhr | Mittagspause 16:00 Uhr | Ankunft im Camp (geschätzt) 17:00 Uhr | Wanderung zum Fuego (2:30 h hin, 2:30 h zurück; Abendessen nach Wanderung) 18:00 Uhr | Abendessen (ohne Fuego Wanderung) 04:00 Uhr | Aufbruch Gipfelwanderung Acatenango für Sonnenaufgang 07:00 Uhr | Frühstück im Basecamp 08:15 Uhr | Start Abstieg 11:30 Uhr | Ankunft Büro (Aldea La Soledad) 12:30 Uhr | Zurück im Hotel in Antigua (unserer Erfahrung nach eher 13:30 Uhr)



Wie anstrengend ist die Wanderung?

Vulkanwanderungen sind anstrengend, da es die meiste Zeit steil bergauf geht und der Boden häufig wenig Halt bietet, wodurch man leicht zurückrutscht. Eine gute körperliche Verfassung ist daher die Vorraussetzung für eine erfolgreiche Wanderung auf den Vulkan Acatenango und insbesondere für den Zusatzhike auf den Vulkan Fuego.


Da es auf fast 4000 Meter geht, können zudem selbst trainierte Personen Probleme mit der Höhe bekommen. Daher sollte man viel trinken, sich nicht übernehmen und möglichst sein eigenes Tempo gehen. Solltest du ungeübt im Wandern mit Rucksack sein, können die Guides gegen eine Gebühr dein Gepäck hinauftragen. In unserer Gruppe haben es selbst Personen mit etwas mehr Körpergewicht auf den Gipfel geschafft - bezeichneten die Wanderung aber im Nachhinein als extreme Belastung. Der 5-Stunden Zusatzhike auf den Fuego ist zwar sehr lohnenswert, sollte jedoch nur mit guter Kondition unternommen werden. Selbst geübte Wanderer bezeichneten den Rückweg als sehr anstrengend. Du kannst am Basecamp entscheiden, ob du dich fit genug für den Zusatzhike fühlst.


Lohnt sich die Zusatzetappe auf den Vulkan Fuego?

Ja, ja und nochmal ja. Wenn du dich fit fühlst, solltest du unbedingt die Zusatzwanderung auf den Fuego machen. Wo sonst kommt man wenige hundert Meter an einen im 10-Minutentakt ausbrechenden Vulkan heran? Der speiende Fuego in der hineinbrechenden Dunkelheit ist das wohl beeindruckendste Zeugnis der Kraft der Natur, das ich in meinem Leben gesehen habe (im Video mehr dazu). Das macht dann auch alle Anstrengungen vergessen. Du siehst die umherfliegenden, leuchtenden Lavafetzen und den glühenden Lavafluss am Hang des Vulkans - es ist einfach nicht in Worte zu fassen.



Wie sicher ist die Wanderung?

Eine schwierige Frage - aktive Vulkane bergen natürlich immer eine gewisse Unberechenbarkeit. Im Jahr 2018 starben bei einem Ausbruch des Fuego tragischerweise hunderte Menschen aus einem Dorf an den Hängen des Vulkans. Im Jahr 2017 starben 6 Wanderer an Hypothermie (Unterkühlung). Eine rapide Verschlechterung des Wetters (nicht unüblich in solchen Höhen) und eine schlechte Ausstattung der Wanderer sollen Schuld gewesen sein. Die Wanderer sollen ohne Touranbieter unterwegs gewesen sein.


Zwei Wochen nachdem wir die Wanderung gemacht haben, gab es einen heftigen Ausbruch des Fuego mit einer 500 Meter hohen Fontäne aus Lava. Nach unseren Informationen ist dabei glücklicherweise niemand zu körperlichem Schaden gekommen - einige Wanderer haben jedoch Asche abbekommen.


Der Vulkan Acatenango ist hingegen seit 50 Jahren nicht mehr ausgebrochen. Daher scheint mir der Extra Hike auf den Fuego wesentlich gefährlicher als die Standard Wanderung - kommt man dort der Lava doch sehr nah.



Kann ich die Wanderung auch alleine machen?

Nicht jeder schließt sich einer geführten Wanderung an. Es gibt durchaus auch Solo Wanderer auf dem Acatenango. In Bezug auf Raubüberfälle ist die Sicherheit höher als auf vielen Wanderungen in Guatemala. Damit möchte ich jedoch nicht ausschließen, dass es auch am Acatenango zu Überfällen kommen kann, wenn du alleine unterwegs bist. Unsere Guides führten Macheten mit sich. Das Problem scheint also auch hier präsent zu sein.

Will man die glühende Lava bei Nacht sehen (und darum geht es doch eigentlich), benötigt man auf Grund der niedrigen Temperaturen ein Zelt und gut isolierende Schlafsachen (Isomatte, Schlafsack). In Verbindung mit ausreichend Wasser (es gibt keine Wasserstellen), warmen Klamotten und Proviant sorgt das für einen ziemlich schweren Rucksack - zumal wohl nur wenige all diese Ausrüstungsgegenstände mit in ihren Guatemalaurlaub nehmen.


Ob du diese Unwegsamkeiten in Kauf nehmen möchtest, musst du natürlich selber wissen. Nur um ein bisschen Geld zu sparen, würden wir es nicht empfehlen. Bist du ein geübter Wanderer und es geht dir um die ursprüngliche Wandererfahrung, kann sich das natürlich für dich rentieren.



Und hier das versprochene Video



Hinweis: Meine Angaben zur Sicherheit der Wanderung beruhen auf subjektiven Erfahrungen. Für Sicherheitshinweise bitte an die örtlichen Behörden richten.




Lust auf Guatemala bekommen? Hier findest du weitere Blogartikel von mir zu diesem wundervollen Land:





Du hast Anmerkungen, Tipps, Ergänzungen oder Kritik? Schreib's in die Kommentarspalte.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page